Nasenkorrektur

Nasenkorrektur

Die Nasenkorrektur ist eine der am häufigsten durchgeführten operativen Nasenkorrekturoperationen, da die Nase das erste auffällige Merkmal ist, das sich in der Mitte des Gesichts befindet. Das Verhältnis der Nase zu anderen Merkmalen (Stirn, Augenbraue, Oberlippe usw.) gibt jedem von uns ein einzigartiges Profil. Darüber hinaus basieren die Strukturen der Nasenknorpel und des Knochens zwischen den millimetrischen Ebenen auf den Proportionen der Schönheitsfunde.

Die Entwicklung der Gesichtsknochen ist im Alter von 18 Jahren abgeschlossen, daher wird sie für Personen ab 18 Jahren durchgeführt. Um nach der Nasenkorrektur ein gutes ästhetisches Ergebnis zu erzielen, werden digitale Aufnahmen gemacht, um eine Vorstellung von der zu erzielenden Nasenform zu erhalten. Während der Untersuchung muss auf Atemprobleme geachtet werden.

Die Nasenkorrektur wird unter Vollnarkose durchgeführt und dauert etwa 1,5 bis 2 Stunden. Je nach Zustand des Patienten kann eine offene Nasenkorrektur (Inzision an der Nasenspitze) oder eine geschlossene Nasenkorrektur (durch die Nasenlöcher) durchgeführt werden. Nach einer geschlossenen Nasenkorrektur sind Schwellung und Blutergüsse geringer, die Erholungszeit ist schneller und eine natürlichere Nasenform kann erzielt werden. Die enge Rhinoplastik bietet jedoch bessere Ergebnisse bei extremer Nasenkrümmung.

Obwohl die Nasenkorrektur für kosmetische Zwecke durchgeführt werden kann, können Probleme wie Septumkurven und turbinate Wucherungen, die Atemprobleme verursachen, auch während der Operation behoben werden.

Nach der Nasenkorrektur Operation

Nach der Operation werden Silikonpuffer in die Nase eingesetzt, um das Septum zu stützen und die Nasenbeinknorpelstrukturen im Inneren zu unterstützen. Silikon-Nasenpads ermöglichen das Atmen durch die Nasenkanäle des Patienten durch die Löcher in der Mitte. 6-8 Stunden nach der Rhinoplastik konnte der Patient Flüssigkeiten und weiche Lebensmittel konsumieren. Kalte Kompresse sollte angewendet werden, um Schwellungen und Quetschungen um das Auge zu reduzieren.

In den ersten 1-2 Monaten bilden sich allmählich Schwellungen (Ödeme) in der Nase. Am Ende des Monats macht sich die neue Nasenform bemerkbar. Der Endzustand der Nase wird jedoch etwa 5-6 Monate nach der Operation erreicht.

Mehr Nasenkorrektur

Die Nasenkorrektur ist eine der am häufigsten angewendeten nasalen Schönheitsoperationen. Die erste auffällige Struktur des Gesichts ist die Nase, da sie sich in der Mitte des Gesichts befindet. Das Verhältnis der Nase zu den umgebenden Strukturen (Stirn, Augenbraue, Oberlippe usw.) ergibt ein ästhetisches Erscheinungsbild. Darüber hinaus findet die Nase ihre Schönheit dank der Proportionen, die auf den Millimeterwerten zwischen dem Knorpel und den Knochenstrukturen in ihr beruhen.

Der Abschluss der Entwicklung der Gesichtsknochen erreicht das 18. Lebensjahr, so dass nach dem 18. Lebensjahr eine nasale Schönheitsoperation durchgeführt werden kann. Um nach einer Nasenkorrektur ein gutes ästhetisches Ergebnis zu erzielen, sind die Anforderungen des Arztes sehr wichtig. Ein digitales Spiel mit den aufgenommenen Fotos kann eine Vorstellung von der Form der Nase geben, die erhalten werden soll. Diese Schwankungen sind hauptsächlich auf die Übergänge Nase-Lippe und Nase-Stirn zurückzuführen. Es kann jedoch nicht garantiert werden, dass die Form nach der Operation zu 100% gleich ist. Atemprobleme sollten vor der Operation und bei Untersuchungen untersucht werden. Während der Nasenkorrektur können Atemprobleme in der Nase aus mechanischen Gründen behoben werden.

Die Nasenkorrektur wird unter Vollnarkose durchgeführt und die Operation dauert etwa 1,5 bis 2 Stunden. Eine offene Nasenkorrektur (Einschnitt an der Nasenspitze) oder eine geschlossene Nasenkorrektur (Einschnitt durch die Nase) kann je nach Zustand und Wünschen des Patienten durchgeführt werden. Nach einer geschlossenen Nasenkorrektur sind Schwellungen und Blutergüsse geringer, die Genesungszeit ist kürzer und die Nase kann natürlicher geformt werden. Bei extrem gekrümmten Nasen oder Krümmungen des Septumbereichs hat die geschlossene Technik jedoch Vorteile. Entsprechend der präoperativen Planung kann die Nase verkleinert, vergrößert, gewölbt, der Nasenlippen- und Nasenstirnwinkel angepasst, Krümmungs- und Atmungsprobleme angewendet und die Nasenspitze entsprechend den Gesichtsmerkmalen des Patienten geformt werden geduldig. Bei der ästhetischen Nasenchirurgie wird angestrebt, die Krümmung der Nase zu beseitigen, um das Verhältnis zwischen dem Knochen- und Knorpelgewebe der Nase und den Verhältnissen zwischen der Nase und dem umgebenden Gewebe bereitzustellen. Die Krümmung des Septums und das Concha-Wachstum, die Atemprobleme verursachen, werden während der Operation korrigiert. Nachdem die Nase geformt wurde, werden Silikonkissen in die Nase eingeführt, um das Septum und die Knochenknorpelstrukturen der Nase zu unterstützen. Durch die Löcher in der Mitte der Silikon-Nasenpads kann der Patient nach der Operation durch die Nase atmen. Von außen wird die Nase von einer Schiene gestützt, die auf den Patches platziert ist.

6-8 Stunden nach der Nasenkorrektur beginnt der Patient, flüssige und weiche Nahrungsmittel mit der Wirkung von Anästhetika zu füttern. Aufgrund des Effekts der Verringerung der Blutung durch Schrumpfen der Kaltblutgefäße ist eine intermittierende Kaltapplikation während der ersten 24 Stunden wichtig. Bei kalter Anwendung um das Auge kann es zu Schwellungen und Blutergüssen kommen. Tampons und Schienen werden 7 Tage nach der Operation entfernt. Tampon- und Schienenentfernung ist ein schmerzloses Verfahren. Um das Ödem durch Druck auf die Nase zu verringern, wird das Pflaster bei Kontrollen von 3 bis 4 Tagen angewendet und erneuert. Ungefähr 10-15 Tage nach der Operation ist die Nase nicht kontaminiert.

In den ersten 1-2 Monaten lässt die Schwellung der Nase (Ödem) rasch nach und 1. Am Ende des Monats beginnt sich die Form der neuen Nase bemerkbar zu machen. In Bezug auf die Platzierung der Nasenspitze und die Hautmerkmale verschwindet das Ödem jedoch vollständig und die Nase kehrt für etwa 5 bis 6 Monate zu ihrer letzten postoperativen Periode zurück. Während dieser Zeit sollten die Auswirkungen auf den Nasenbereich vermieden werden. Die Verwendung einer Brille für die ersten 2 Monate wird nicht empfohlen.